Informationen für Studierende

Liebe Studierende,

wir freuen uns, dass Sie Interesse an einer Bachelor- oder Masterarbeit am FG Software Engineering haben. Im Folgenden haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen rund um die Themenfindung, die Anmeldung und den Ablauf zusammengestellt.

Beste Grüße
Ihr Team vom SE

VOR DER ANMELDUNG

  • Welche Voraussetzungen brauche ich für eine BA/MA am FG SE?

    Für die Anmeldung Ihrer BA/MA brauchen Sie 120LP (bei Bachelorarbeiten) bzw. 80LP (bei Masterarbeiten).

    Außerdem setzen wir voraus, dass Sie SWT und das SWP mindestens gut bestanden haben und das Wissen aus diesen Veranstaltungen mitbringen. Programmiererfahrung muss ebenfalls vorhanden sein, da Abschlussarbeiten am SE in der Regel einen Programmierteil beinhalten. 

    Je nach Thema setzen wir zudem das Wissen aus anderen Veranstaltungen (SWQ, RE, MEM, SPE, ...) voraus. Nicht SE-spezifisches Wissen können Sie sich sofern nicht anders kommuniziert im Rahmen Ihrer Abschlussarbeit aneignen.

  • Wie finde ich ein Thema?

    Es gibt drei Möglichkeiten, an ein Thema zu kommen:

    1. Sie interessieren sich für eine Ausschreibung, die Sie unter Angebote finden. In diesem Fall kontaktieren Sie den Betreuer / die Betreuerin und erhalten weitere Informationen.
    2. Sie interessieren sich für einen bestimmten Bereich, finden aber keine passende Ausschreibung. In diesem Fall gucken Sie unter Themen nach, welcher Betreuer / welche Betreuerin am ehesten in Frage kommt, und kontaktieren ihn/sie. Beachten Sie, dass dieser Prozess mehr Zeit benötigt, da einige Betreuerinnen/Betreuer lange Vorlaufzeiten haben.
    3. In Sonderfällen (externe Arbeit) kontaktieren Sie Prof. Schneider.
  • Wie läuft die Anmeldung ab?

    Sobald Sie 120 LP (Bachelor) bzw. 80 LP (Master) haben, können Sie beim Prüfungsamt die Zulassung zur Bachelor-/Masterarbeit beantragen. Dazu füllen Sie die Vorderseite des Formulars "Antrag auf Zulassung zur Abschlussarbeit" aus und lassen es sich vom Prüfungsamt unterschreiben. Zur Zeit ist es ausreichend, wenn Sie das Formular per E-Mail an das Prüfungsamt schicken.

    Wenn Sie die Unterschrift vom Prüfungsamt haben, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Betreuer oder Ihrer Betreuerin, an dem Sie gemeinsam die zweite Seite des Formulars ausfüllen. Sobald uns alle Unterschriften (Ihre und die von den beiden Prüfern) vorliegen, schicken wir das Formular ans Prüfungsamt. Ungefähr zwei Wochen später taucht die Arbeit bei Ihnen auch im QIS als angemeldete Abschlussarbeit auf.

    Damit ist Ihre Arbeit dann offiziell angemeldet.

     

     

DIE BEARBEITUNGSPHASE

  • Wie läuft eine Abschlussarbeit am FG SE ab?

    Abschlussarbeiten am FG SE folgen einenm strukturierten Prozess:

    Über den gesamten Verlauf Ihrer Arbeit haben Sie alle 1-2 Wochen ein Treffen mit Ihrem Betreuer / Ihrer Betreuerin, in denen Sie über den aktuellen Stand, nächste Schritte und Schwierigkeiten sprechen. Je nach Betreuerin/Betreuer dauern diese Treffen 30 bis 60 Minuten und helfen Ihnen, Feedback zu bekommen.

    Ungefähr nach der Hälfte der Bearbeitungszeit findet ein Zwischengespräch mit Prof. Schneider statt. Hier erhalten Sie auch Feedback und können - bei Bedarf - das Thema anpassen.

  • Wie werde ich betreut?

    Ihr Betreuer hilft Ihnen, Ihre Aufgabe richtig anzupacken und Irrwege zu erkennen:

    • Sie werden Ihren Betreuer in der Regel alle 1-2 Wochen sehen.Während der Pandemie finden diese Treffen online statt.
    • Sie müssen Ihre Arbeit planen und den Plan bis zum Ende verfolgen bzw. aktualisieren. Das muss nicht aufwändig sein, ist aber eine relevante SE-Technik.
    • Wenn es irgendwelche Schwierigkeiten gibt, geben Sie dem Betreuer oder mir unverzüglich Bescheid. Nachträglich können wir selten helfen.
    • Wenn Sie etwas nicht wissen oder verstehen, fragen Sie nach! Das ist keine Schande.
    • Hören Sie sich Zwischen- und Abschlussvorträge anderer an und die Diskussionen dazu. Das ist eine gute Vorbereitung auf Ihre eigenen Vorträge.
  • Wie schreibe ich meine BA/MA?

    Unter Material und Vorlagen haben wir Ihnen Templates zur Verfügung gestellt. Diese können Sie verwenden, müssen aber nicht. Lediglich das Deckblatt entweder in Word oder in dem LaTeX-Template ist Pflicht.

    Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen, stellen Sie eine Struktur auf, die Sie mit Ihrem Betreuer oder Ihrer Betreuerin durchsprechen. Orientieren Sie sich dabei an schon existierenden abgeschlossenen Arbeiten. Fragen Sie Ihren Betreuer / Ihre Betreuerin nach geeigneten Beispielen, an denen Sie sich orientieren können.

    Gehen Sie mit Ihrem Betreuer / Ihrer Betreuerin auch zwei bis drei abgeschlossene Arbeiten durch und lassen Sie sich zeigen, was gut oder auch nicht gut war. So kriegen Sie ein Gefühl dafür, worauf wir wert legen, und können Fehler vermeiden.

    Sie erstellen einen Zeitplan auf einer Seite, mit dem Sie den Fortschritt kontrollieren können.

  • Wie gebe ich meine Arbeit ab?

    Eine Abschlussarbeit wird im folgenden Format abgeliefert

    • DIN A4, normale Textschrift 12 pt
    • feste Klebebindung (keine Spiralbindung, lieber kein harter Einband)
    • enthält Versicherung, dass die Arbeit selbständig erstellt wurde
    • in dreifacher Ausfertigung, je mit CD mit allen Ergebnissen (incl. Ausarbeitung)
    • ein- oder zweiseitig (ab 50 Seiten) gedruckt
    • Ohne Aufblättern muss von vorne das Deckblatt sichtbar sein, das der jeweiligen Vorlage von SE auf unserer Webseite folgt (auf Karton oder hinter Klarsichtdeckel).
  • Wie ändert sich die Abgabe durch die Pandemie?

    Während der Corona-Pandemie ist es ausreichend, wenn Sie Ihre Arbeit fristgerecht per E-Mail an den Betreuer / die Betreuerin und die Prüfer verschicken.

    Eine Abgabe in Papierform muss in der Woche nach Abgabe erfolgen. Geben Sie Ihre Arbeit entweder beim Pförtner ab oder werfen Sie sie in den Briefkasten vom FG Software Engineering, den Sie auf der linken Seite neben dem Haupteingang finden.

  • Was wird für eine gute Note erwartet?

    Mit einer Abschlussarbeit sollen Sie zeigen, dass Sie die Prinzipien und Methoden des SE verstanden haben und sie auch in schwierigen Situationen sinnvoll einsetzen können. Dies kann sich auf verschiedene Aspekte (Anforderungen, Architektur, Experimente usw.) beziehen. Dabei stellt natürlich jede Aufgabe eigene Herausforderungen.

    Jede Arbeit besteht aus einem Pflichtteil und der Kür, bei der Sie über das ausdrücklich Geforderte hinausgehen können. Die Pflichtanforderungen müssen für eine anständige Note erfüllt sein. Für eine sehr gute Note müssen diese Anforderungen in eigener Initiative übertroffen werden („Kür“). Sprechen Sie mit dem Betreuer, wie das bei Ihrem Thema konkret aussieht.

  • Gibt es Erfolgskriterien?

    Wir wenden keine starre Notenformel an, berücksichtigen aber zumindest die folgenden Aspekte bei der Notenfindung:

    • Schwierigkeit der bearbeiteten Aufgabe (Pflichtteil: wurde er erreicht? Kür: was kam dazu?)
    • Durchführung (Planung, Reaktion auf Schwierigkeiten, Interaktion mit dem Betreuer)
    • Ausarbeitung (formal sauber und korrekt, Darstellung klar und verständlich)
    • Programm oder weitere Ergebnisse außer Ausarbeitung (z.B. Studie, Auswertung Leitfaden)
    • Abschlussvortrag (Bachelor: max. 25 Minuten, Master: 30 Minuten, zusätzl. Diskussion)
    • besondere Umstände (externe Arbeit; unvorhergesehene Umstände oder Leistungen usw.)

    Eine Übersicht von möglichen Bewertungskriterien finden Sie außerdem unter Material und Vorlagen.

    An dieser Stelle sei nochmal erwähnt: Bei den angegeben Kriterien handelt es sich lediglich um Richtlinien und keine „strengen Abhakregeln“.

  • Welchen wissenschaftlichen Anspruch hat die Arbeit?

    Eine Masterarbeit muss einen Forschungsaspekt beinhalten. Es reicht also nicht aus, ein Programm zu erstellen, wenn dabei keine eigenen Konzepte oder Ideen einfließen. Dagegen muss eine Bachelorarbeit nicht unbedingt einen Forschungsaspekt enthalten. In beiden Fällen muss erkennbar sein, dass die Arbeit systematisch die einschlägigen Techniken des Software Engineering ausgesucht, bei Bedarf angepasst und eingesetzt hat.

    An die Darstellung in Ausarbeitung und Vortrag werden die Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens angelegt (Klarheit, Nachvollziehbarkeit, Kennzeichnung übernommener Teile, sinnvolle Verwendung existierender Vorarbeiten und Literatur usw.). Auf die Darstellung wird erheblicher Wert gelegt. Sie kann in keinem Fall eine reine Programm- oder Entwicklungsdokumentation sein, sondern sollte stets auf konzeptioneller Ebene die Vorgehensweise und die Resultate der Bearbeitungsphase beschreiben.

DER ABSCHLUSSVORTRAG

  • Wann findet der Abschlussvortrag statt?

    Der Abschlussvortrag findet normalerweise ca. 10 bis 14 Tage nach Abgabe Ihrer Arbeit statt. Um die Terminfindung kümmert sich Ihr Betreuer / Ihre Betreuerin. Sollten Sie einen späteren oder früheren Termin für Ihren Abschlussvortrag wünschen (bspw. um noch im laufenden Semester fertig zu werden), sprechen Sie frühzeitig mit Ihrem Betreuer / Ihrer Betreuerin.

  • Wie lange dauert der Abschlussvortrag?

    Der Abschlussvortrag für Bachelorarbeiten dauert ca. 22 Minuten, sollte aber die 25 Minuten nicht überschreiten.

    Bei Masterarbeiten sind es 25 Minuten bei einer maximalen Länge von 30 Minuten.

  • Wie läuft der Abschlussvortrag ab?

    Das Kolloquium besteht aus mehreren Teilen:

    1. Begrüßung der Anwesenden und Einordnung des Themas durch den Betreuer / die Betreuerin
    2. Ihr Vortrag (maximal 25 Minuten (BA) und 30 Minuten (MA))
    3. Diskussion und Fragen (ca. 15-25 Minuten)

    Im Anschluss ziehen sich der Betreuer / die Betreuerin und die Prüfer zurück und besprechen die Note. Diese wird Ihnen direkt im Anschluss mitgeteilt.

  • Sind externe Zuhörer erlaubt?

    Sie können gerne Ihre Familie oder Freunde/Kommilitonen zum Abschlussvortrag mitbringen.

  • Wie laufen Abschlussvorträge während der Pandemie ab?

    Solange persönliche Treffen zu vermeiden sind, finden Abschlussvorträge über BigBlueButton statt. Stellen Sie sicher, dass Sie rechtzeitig im Raum sind, um sich mit der Technik vertraut zu machen (am besten passiert das schon vorher).

    Sie brauchen ein funktionierendes Mikrophon und eine Kamera, damit wir Sie während des Vortrags sehen können.